Aktuelles und Neuigkeiten aus dem Schloss


Das Restaurant im Gohliser Schlösschen öffnet für Sie:
Montag bis Sonntag 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Ihre Catering-Anfragen und Tischreservierungen
werden vom Restaurantteam gern entgegengenommen:
telefonisch unter 0341/ 561 47 205 oder
per Mail unter restaurant@gohliser-schloss.de ,
sowie unter www.restaurant-gohliser-schloss.de/kontakt/


**************************************

Für alle Kulturveranstaltung des Freundeskreises "Gohliser Schlösschen" e.V. werden Reservierungswünsche entgegengenommen unter:

KARTENTELEFON: 0177 / 893 08 07
T.: 0341 / 58 96 90
e-Mail: kontakt@gohliser-schloss.de

***************************************

Der Festsaal des Gohliser Schlösschens erstrahlt in neuem Glanz

WIEDERKEHR VON OESERS PSYCHE

Anfang Januar 2013 begannen im Gohliser Schlösschen die Restaurierungsarbeiten des Festsaales im Obergeschoss.

Der repräsentative Saal des 1755/56 errichteten, aristokratisch anmutenden Herrenhauses wurde von Adam Friedrich Oeser ausgemalt. Um 1778 beauftragte ihn der kursächsische Hofrat und Hofhistoriograph Johann Gottlob Böhme, Hausherr von 1771 bis 1780, mit der Raumausstattung.

Der Festsaal im Gohliser Schlösschen ist eines der bedeutendsten überlieferten Zeugnisse von Oesers dekorativen Wand- und Deckenmalereien im profanen Interieur, wo der Übergang vom barocken hin zum neuen klassizistischen Stil vor Augen geführt wird. Die allegorische Darstellung an der Decke im älteren Malstil widmet sich dem "Lebensweg der Psyche" und bezieht sich programmatisch auf die Entwicklungsgeschichte der Seele. Die Wandflächen zeigen entsprechend dem neuen Geschmack Architektur- und illusionistische Perspektivmalereien, wie sie schon seit der Antike und der italienischen Renaissance bekannt sind.

Im Jahr 2011 wurden Schäden an der Wand- und Deckenmalerei festgestellt. Risse, Ausblühungen, Ablösungen von Altkittungen und sogar partielle Verluste der Malerei erforderten eine erste Notsicherung der Ausmalung im Jahr 2012.

Auf Veranlassung des Kulturamtes der Stadt Leipzig erfolgte nun die Restaurierung der geschädigten Malerei. Dabei wurden nach einer Oberflächenreinigung, gealterte Kitte und Spachtelmassen, sowie Firnisse überarbeitet. Risse und Hohlstellen mussten gefestigt, Fehlstellen retuschiert werden. Die Stuckprofile erhielten einen neuen Anstrich.

Die Arbeiten wurden von den Restauratorinnen Daniela Arnold und Christina Neubacher mit Unterstützung von weiteren Fachkollegen ausgeführt. Die Maßnahme wurde mit Fördermitteln des Freistaates Sachsen unterstützt, sie kostete einschließlich baulicher und planerischer Voruntersuchungen ca. 95.000 Euro.

Der Freundeskreis "Gohliser Schlösschen" e.V. freut sich auf Ihren Besuch und Ihre Unterstützung für den Erhalt dieses einzigartigen Denkmals.

Öffentliche Führungen durch das Gohliser Schlösschen finden i.d.R. immer sonntags 11 Uhr statt. Von Mai bis Oktober auch mittwochs 15 Uhr. (Siehe "Terminkalender" unter "Kunst & Kultur").

Sehr gern nimmt der Freundeskreis "Gohliser Schlösschen" e.V. auch Anmeldungen für Gruppenführungen außerhalb der regulären Führungen entgegen.
Bitte benutzen Sie den Eingang Menckestr. 23/Hofseite der Schlossanlage.