Veranstaltungen im Gohliser Schlösschen

Kartenreservierung / Verkaufsstellen:
Kartentelefon: 0341 - 58 96 90 / 0177 - 893 08 07
E-Mail:kontakt@gohliser-schloss.de
Karten können an der Veranstaltungskasse im Schloss eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn erworben werden.

Vorverkaufsstellen:
Musikalienhandlung M. Oelsner, Schillerstraße 5, 04109 Leipzig
Ticketgalerie GmbH, Im Barthels Hof / Ecke Hainstraße 1, 04109 Leipzig

Veranstaltungskalender:

Mai 2016

bis Donnerstag, 23. Juni
SOMMERTHEATER im Schlosshof
Ernst ist das Leben (Bunbury) / Oscar Wilde
Dt. Fassung v. Elfriede Jelinek nach einer Übersetzung v. Karin Rausch
Schauspiel Leipzig
Regie: Christian Brey / Bühne und Kostüme: Anette Hachmann / Live-Musik: Arpen / Dramaturgie: Annelie Mattheis
Einlass ab 19 Uhr, Beginn jeweils 20 Uhr, mit Pause
Freie Platzwahl
Alle Termine, weitere Informationen und VVK: www.schauspiel-leipzig.de

Mittwoch, 25. Mai, 15 Uhr
Sonntag, 29. Mai, 11 Uhr
FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Beim Rundgang durch die historischen Räume des Sommerpalais erfahren Sie Interessantes aus dem reichen Schatz der Schlossgeschichte und des gesellschaftlichen Lebens in Leipzig. Es werden wiedergefundene Zeugnisse bürgerlichen Lebens wie Öfen, Tapeten, Möbel, Wandbemalungen und viele andere Details gezeigt. Höhepunkt der Besichtigung ist der prachtvolle Festsaal im Obergeschoss, der zwischen 1771 und 1779 von Adam Friedrich Oeser, dem Gründer der Leipziger "Zeichnungs-, Mahlerey- und Architectur-Akademie", ausgemalt wurde.Eintritt: 5,50 Euro

Sonntag, 29. Mai, 15 Uhr
195. BÜRGERKONZERT
"Souvenir de Florence"
René Bogner und Alexandra Bekesch - Violine
Liv Bartels und Tobias Mehling - Viola
Susanne Raßbach und Wolfram Stephan - Violoncello
Ernst von Dohnányi, der Großvater von Christoph und Klaus von Dohnányi, war einer der einflussreichsten Klavier-Virtuosen seiner Generation und vielseitigsten Musiker des 20. Jahrhunderts. Als Komponist blieb Dohnányi zeitlebens dem spätromantischen Stil verpflichtet und bildete dadurch einen Gegenpol zum national-ungarischen Stil Kodálys oder Bartóks. Die Serenade op. 10, deren formale Vorbilder bei Mozart und Beethoven zu finden sind, beeindruckt nicht nur durch ihre kompositorischen Finessen, sondern vor allem durch spielerischen Ideenreichtum und opulente Klangfarben.
Inspiriert durch die unbeschwerte Arbeit an der Oper "Pique Dame" komponierte Tschaikowski im Sommer 1890 im heimatlichen Russland als musikalisches Andenken sein einziges Streichsextett "Souvenir de Florence". Diese sehr beliebte Komposition fängt nicht nur italienische Serenaden-Stimmung ein, sondern begeistert auch mit kontrapunktischen Durchführungstechniken, russischen Volkliedweisen und kunstvoll komponierten Fugenelementen.
Programm:
Ernst von Dohnányi: Serenade C-Dur op. 10
Pjotr I. Tschaikowski: Streichsextett d-Moll op. 70 "Souvenir de Florence"
Eintritt: 17,50 Euro/13 Euro
Bei diesem Bürgerkonzert erhalten Senioren ermäßigten Eintritt.

Vorschau Juni 2016

Mittwoch, 1. Juni, 15 Uhr
FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Schlossgeschichte(n) aus 260 Jahren
Beim Rundgang durch die historischen Räume des Sommerpalais erfahren Sie Interessantes aus dem reichen Schatz der Schlossgeschichte und des gesellschaftlichen Lebens in Leipzig. Es werden wiedergefundene Zeugnisse bürgerlichen Lebens wie Öfen, Tapeten, Möbel, Wandbemalungen und viele andere Details gezeigt. Höhepunkt der Besichtigung ist der prachtvolle Festsaal im Obergeschoss, der zwischen 1771 und 1779 von Adam Friedrich Oeser, dem Gründer der Leipziger "Zeichnungs-, Mahlerey- und Architectur-Akademie", ausgemalt wurde.
Eintritt: 5,50 Euro

Sonntag, 5. Juni, 11 Uhr
MUSIKALISCHE FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Während des Rundgangs durch die historischen Räume wird Einblick in die spannende Geschichte der spätbarocken Schlossanlage gegeben. Erleben Sie den fürstlichen Glanz eines bürgerlichen Sommerpalais untermalt mit musikalischen Impressionen an den Tasteninstrumenten (Cembalo, Kabinettorgel, Flügel).
Werke von Johann Pachelbel, Jaques Duphly und Johannes Brahms
Eintritt: 10,50 Euro/8 Euro

Sonntag, 5. Juni, 15 Uhr
MUSICA STUDIORUM - Klavierkammermusik
Studierende der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" stellen sich vor: Klasse Prof. Hanns-Martin Schreiber
Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms und Claude Debussy
Eintritt: 10,50 Euro/8 Euro
Gemeinschaftsveranstaltung mit der Hochschule für Musik und Theater Leipzig

Sonntag, 5. Juni, 19 Uhr
SOMMERLESUNG IM SCHLOSSGARTEN
"Das Leben ist keine Kunst"
Wladimir Kaminer - open air
Wer regelmäßig zu Lesungen von Wladimir Kaminer geht, erlebt stets die Besonderheit der ganz neuen und absolut unbekannten Geschichten: Er liest aus dem aktuellen Buch, aber sein Handgepäck beinhaltet vornehmlich brandaktuellen, ganz frischen "Lesestoff". An manchen Tagen liegen Geschichten auf der Bühne, die nur wenige Stunden alt sind. Wladimir ist es ein Anliegen, seine Gäste mit unveröffentlichten Werken zu unterhalten - auch das unterscheidet ihn von vielen Literaten die derzeit durch deutsche Gefilde touren. Seine Art das Publikum zu unterhalten, hat etwas mit Reisen zu tun. Kaminer holt seine Gäste mit detaillierten Situationsbeschreibungen, viel Charme und intelligentem Humor ab und entführt sie in einen besonderen Abend ? er nimmt alle Anwesenden mit auf einen Trip. Der Ausgang ist stets ungewiss, niemals vorhersehbar, aber immer einzigartig.
Wladimir Kaminer gehört definitiv zu den besonderen Entertainern unserer Zeit.
Eintritt: 16 Euro/14 Euro zzgl. VVK-Gebühr / Abendkasse: 19 Euro
Einlass ab 18 Uhr / Eingang Poetenweg/Gartenseite der Schlossanlage
Veranstalter: Gigolo Enterprises Ltd.
Karten für diese Veranstaltung gibt es nur im Vorverkauf und an der Abendkasse. Reservierungen sind nicht möglich.

Mittwoch, 8. Juni, 15 Uhr
FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Eintritt: 5,50 Euro

Mittwoch, 8. Juni, 19:30 Uhr
SOMMERKONZERT IM SCHLOSSHOF
"Come again"
Konzertchor Leipzig - open air
Canzonen und Lieder über die Liebe und das Leben von Claudio Monteverdi bis Max Reger
Eintritt: 15 Euro/ermäßigt 8 Euro/Schüler und Studenten 5 Euro
Einlass ab 18:30 Uhr / Eingang Menckestr. 23
Weitere Informationen: www.konzertchor-leipzig.de
Veranstalter: Konzertchor Leipzig
Karten für diese Veranstaltung gibt es nur im Vorverkauf und an der Abendkasse. Reservierungen sind nicht möglich.

Sonntag, 12. Juni, 11 Uhr
Mittwoch, 15. Juni, 15 Uhr
Sonntag, 19. Juni, 11 Uhr
FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Eintritt: 5,50 Euro

Sonntag, 19. Juni, 15 Uhr
KLAVIERKONZERT
Svetlana Kouznetsova - Klavier solo
Svetlana Kouznetsova, 1983 in Tscheljabinsk (Russland) geboren, begann 1991 ihre musikalische Ausbildung an der Zentralen Musikschule für hochbegabte Kinder in ihrer Heimatstadt. Von 1998 bis 2001 studierte sie an der Zentralen Musikschule für hochbegabte Jugendliche am Moskauer Konservatorium. Daraufhin wechselte sie an die Hochschule für Musik und Theater Hannover zu Prof. Julia Madatova. Anschließend studierte sie bis 2009 bei Prof. Matti Raekallio. Zwischen 2010 und 2012 war sie Studentin des renommierten Pianisten und Klavierpädagogen Prof. Anatol Ugorski an der Hochschule für Musik in Detmold.
Svetlana Kuznetsova ist Preisträgerin zahlreicher nationaler wie internationaler Klavierwettbewerbe, wie "Maria Campina" (Faro/Portugal), "Eugenia Verdet" (Barcelona/Spanien), "Camillo Togni" (Brescia/Italien). Sie konzertierte bereits mit verschiedenen nationalen und internationalen Orchestern, wie dem Sverdlovsk Symphony Orchestra, Moscow Chamber Orchestra, Brescia Symphony Orchestra, und gab ebenso Solokonzerte in ganz Europa und Russland.
Werke von Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn, Johannes Brahms, Ludwig van Beethoven und Sergej Rachmaninow
Eintritt: 15,50 Euro/13 Euro

Mittwoch, 22. Juni, 15 Uhr
Sonntag, 26. Juni, 11 Uhr
FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Eintritt: 5,50 Euro

Sonntag, 26. Juni, 15 Uhr
196. BÜRGERKONZERT
"Licht hinter Beethovens Schatten"
Bekesch-Quartett
Julius Bekesch - Violine
Alexandra Bekesch - Violine
Immo Schar - Viola
Daniel Pfister - Violoncello
Lange hat es gedauert, bis sich die Komponisten nach Beethoven wieder an das Schaffen von Streichquartetten wagten. Scheinbar war Beethoven zu weit gegangen. Ein Nachfolgen schien unmöglich. Mendelssohn traute sich als erster und schuf ein sehr schönes, wenn auch ernstes Quartett in a-Moll.
Viele Jahre später folgte Brahms. Nachdem er von Selbstzweifeln gequält war und mehr als 20 frühe Quartette eigenhändig vernichtet hatte, traute er sich 1873 schließlich mit dem Werkpaar op. 51 an die Öffentlichkeit. Es erklingt hiervon das zweite, ebenfalls in a-Moll stehende Werk.
Programm:
Johannes Brahms: Streichquartett Nr. 2 a-Moll op. 51,2
Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett a-Moll op. 13
Eintritt: 17,50 Euro/13 Euro
Bei diesem Bürgerkonzert erhalten Senioren ermäßigten Eintritt.

Mittwoch, 29. Juni, 15 Uhr
FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Eintritt: 5,50 Euro


VORSCHAU Juli 2016

SOMMERTHEATER im Schlosshof

Freitag, 8. Juli, 20 Uhr
PREMIERE
Der Glöckner von Notre Dame / Victor Hugo
Unternehmen Bühne
Regie: Tilo Esche / Masken: Anita Kriebel / Bühne: Peter Schneider
Eintritt:16 Euro/11 Euro/Kinder bis 14 Jahre 7 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Abendkasse 18,50 Euro/13 Euro/Kinder bis 14 Jahre 8 Euro
Weitere Vorstellungen: täglich vom 9. Juli bis 5. August (außer 29. Juli)
Beginn: montags bis sonnabends jeweils 20 Uhr // Einlass ab 19 Uhr; sonntags jeweils 18 Uhr // Einlass ab 17 Uhr