Veranstaltungen im Gohliser Schlösschen

Tickets:
Ticket-Hotline: 0341 / 33 17 36 33
webshop
Reservierungen: kontakt@gohliser-schloss.de

Vorverkaufsstellen:
>Musikalienhandlung M. Oelsner, Schillerstraße 5, 04109 Leipzig
>CULTON Tickets, Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig

Restkarten können an der Veranstaltungskasse im Schloss 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn erworben werden.
Reservierte Karten bitte bis 15 Minuten vor Beginn an der Kasse abholen.

Veranstaltungskalender

Januar 2017

Sonntag, 15. Januar, 11 Uhr
FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Schlossgeschichte(n) aus 260 Jahren
Beim Rundgang durch die historischen Räume des Sommerpalais erfahren Sie Interessantes aus dem reichen Schatz der Schlossgeschichte und des gesellschaftlichen Lebens in Leipzig. Es werden wiedergefundene Zeugnisse bürgerlichen Lebens wie Öfen, Tapeten, Möbel, Wandbemalungen und viele andere Details gezeigt. Höhepunkt der Besichtigung ist der prachtvolle Festsaal im Obergeschoss, der zwischen 1771 und 1779 von Adam Friedrich Oeser, dem Gründer der Leipziger ?Zeichnungs-, Mahlerey- und Architectur-Akademie?, ausgemalt wurde.
Eintritt: 5,50 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonntag, 15. Januar, 15 Uhr
KONZERT für Violine und Klavier
Duo Le Mria
Elena Larin - Violine / Mariya Horenko - Klavier
Elena Larin und Mariya Horenko lernten sich in Leipzig während ihres Studiums an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" kennen. Das Interesse an Kammermusik führte die beiden zu dem Duo le Mria (ukrainisch: "der Traum") zusammen.
Neben zwei Sonaten von Mozart und Brahms erklingen das an eine Novelle von Iwan Turgeniew angelehnte Charakterstück "Poéme" von Chausson sowie die "Carmen fanatsie" des Filmkomponisten Franz Waxman. Letzteres basiert auf Themen der Oper "Carmen" von George Bizet und ist Teil der Filmmusik des Klassikers "Humoreske" (1946).
Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johannes Brahms, Ernest Chausson und Franz Waxman
Eintritt: 15,50 Euro/13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonntag, 22. Januar, 11 Uhr
FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Eintritt: 5,50 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonntag, 22. Januar, 15 Uhr
STREICHKONZERT
"Es ist eine Art der Geigen, ..." (Leopold Mozart)
Sächsisches Viola d'Amore Trio
Hermann Schicketanz - Viola d`amore / Horst Baumann - Violine / Bernd Haubold - Kontrabass
Die Viola d'amore ist ein barockes Streichinstrument mit hellem, silbrigem Klang und ungewöhnlicher Form. Ihren lieblichen Ausdruck verdankt es seinen sieben Resonanzsaiten aus Stahl. Sie klingen - unter den sieben Spielsaiten verborgen - beim Anspielen nach.
Die Komponisten des 18. Jahrhunderts schufen viele reizvolle Werke für das Instrument, die bei höfischen und bürgerlichen Festen Aufführung fanden.
Das Sächsische Viola d'Amore Trio lässt das historische Instrument neu erklingen und ist ambitioniert, den Kreis der Liebhaber zu erweitern.
Werke von Johann Georg Albrechtsberger, Mr. Milandre, Giuseppe Tartini und Joseph Haydn
Eintritt: 15,50 Euro/13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonntag, 29. Januar, 11 Uhr
FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Eintritt: 5,50 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonntag, 29. Januar, 15 Uhr
JUBILÄUMSKONZERT
200. BÜRGERKONZERT "COLLECTION DELICAT"
Leipziger Kammersolisten
Magdalena Schotte - Flöte / Ralf Schippmann - Oboe / Hartmut Preuß - Violine / Dietmar Korth - Violoncello / Clemens Posselt - Klavier
Im Jubiläumskonzert der traditionsreichen Konzertreihe im Gohliser Schlösschen nimmt Sie das Ensemble der Leipziger Kammersolisten um den spiritus rector Ralf Schippmann mit auf eine Reise quer durch die Musikgeschichte vom Barock bis in die Gegenwart.
Vielfältigkeit und Virtuosität sind wesentliche Konstanten, die diese ambitionierte Konzertreihe auszeichnen ebenso wie die lebendige Interpretation von Klassikern und die Entdeckung von selten aufgeführten Kompositionen.
Ein Bürgerkonzert im Gohliser Schlösschen verspricht ein einzigartiges Erlebnis: die festliche Atmosphäre der beiden Konzertsäle, die Spitzenleistung der Leipziger Musiker und das seit Jahren treue, aufgeschlossene Publikum - ein Dreiklang von besonderer Harmonie.
Werke von Georg Philipp Telemann, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach, Robert Lowry, Jules Massenet, Johann Pachelbel, Sir Edward Elgar u.a.
Eintritt:17,50 Euro/13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Bei diesem Bürgerkonzert erhalten Senioren ermäßigten Eintritt.
Tickets im Webshop

Vorschau Februar 2017

Sonntag, 5. Februar, 11 Uhr
MUSIKALISCHE FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Karine Terterian - Cembalo/Orgel/Klavier
Während des Rundgangs durch die historischen Räume wird Einblick in die spannende Geschichte der spätbarocken Schlossanlage gegeben. Erleben Sie den fürstlichen Glanz eines bürgerlichen Sommerpalais untermalt mit musikalischen Impressionen an den Tasteninstrumenten. Werke von Johann Pachelbel, Jacques Duphly und Maurice Ravel
Eintritt: 10,50 Euro/8 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonntag, 5. Februar, 15 Uhr
MUSICA STUDIORUM - Kontrabasskonzert
Studierende der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" stellen sich vor:
Klassen Klaus Niemeier und Prof. Frithjof-Martin Grabner
Eintritt: 10,50 Euro/8 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Gemeinschaftsveranstaltung mit der Hochschule für Musik und Theater
Tickets im Webshop

Sonntag, 12. Februar, 11 Uhr
FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Schlossgeschichte(n) aus 260 Jahren
Eintritt: 5,50 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonntag, 12. Februar, 15 Uhr
KLAVIERKONZERT
Nami Ejiri - Klavier solo
Die internationale Presse bezeichnet Nami Ejiri als Meisterin ihres Fachs. Künstlerische Reife, Intelligenz und scheinbar unerschöpfliche Energie zeichnen sie aus. Die Künstlerin vereinigt Sensibilität und Brillanz am Instrument mit der Fähigkeit das Publikum charismatisch zu fesseln.
Als Kind einer Pianistin wurde Nami Ejiri in Tokyo geboren. Sie studierte an der Toho Gakuen School of Music in Tokyo bei Prof. Yoshimi Tamaki und durfte als beste Absolventin aller japanischen Hochschulen vor der kaiserlichen Familie von Japan spielen. Seit 1998 lebt sie in Deutschland. Sie absolvierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main bei Prof. Lev Natochenny ihr Studium mit Auszeichnung. Seit 2006 unterrichtet sie dort. Sie gibt Meisterkurse im In- und Ausland und ist Jurymitglied bei verschiedenen Wettbewerben.
2002 erschien ihre hochgelobte Debüt-CD mit der Einspielung von Modest Mussorgskis "Bilder einer Ausstellung". Neben diesem Zyklus stehen u.a. die virtuosen Préludes, Premier Livre, und das populäre "L'isle joyeuse" von Claude Debussy auf dem Konzertprogramm. Debussy schrieb über Mussorgski: "Niemand hat so zart und tief das Beste in uns angerührt; seine absichtslose, von verknöcherten Formeln freie Kunst ist einzigartig und wird es bleiben."
Werke von Johann Sebastian Bach/Ferruccio Busoni, Joseph Haydn, Claude Debussy und Modest Mussorgski
Eintritt: 15,50 Euro/13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Freitag, 17. Februar, 19:30 Uhr und
Sonntag, 19. Februar, 15 Uhr
JUBILÄUMSKONZERT
Adam Friedrich Oeser zum 300. Geburtstag (1717-1799)
Lipsia-Quartett
Thomas Krause - Violine / Henryk Schneider - Violine / Christian Beyer - Viola / Andrea László - Violoncello
Bevor die vier Instrumentalisten 2012 das Lipsia-Quartett gründeten, spielten sie schon gemeinsam in verschiedenen Ensembles in Leipzig, u.a. dem Leipziger Kammerorchester, dem Bach-Orchester Leipzig, dem Mendelssohnorchester und der Kammerphilharmonie Leipzig. Neben ihrer Tätigkeit im Orchester der Musikalischen Komödie und des Leipziger Sinfonieorchesters, verband sie stets der Wunsch nach intensiverer Beschäftigung mit der Kammermusik in kleinerer Besetzung.
Das "Geburtstagsständchen" wird eröffnet mit dem "Dissonanzenquartett" von Mozart, das nur wenige Jahre nachdem Oeser den Festsaal im Gohliser Schlösschen mit seinen dekorativen Malereien ausgestattet hat, entstanden ist. Aufgrund der klanglichen Reibungen wirkte dieses Quartett für die Zeitgenossen fortschrittlich. Als sogenannter "spanischer Mozart" wurde Juan Crisóstomo de Arriaga wegen seines frühreifen musikalischen Talents bezeichnet. In seiner nur kurzen Schaffensphase brachte er bemerkenswerte Streichquartette hervor. Auf eines davon dürfen Sie sich freuen. Abschließend erklingt Schumanns Streichquartett a-Moll op. 41,1, welches der Leipziger Komponist 1842 als ein Neuling in diesem Genre schrieb.
Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Juan Crisóstomo de Arriaga und Robert Schumann
Eintritt: 15,50 Euro/13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonntag, 19. Februar , 11 Uhr
Sonntag, 26. Februar, 11 Uhr
FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Schlossgeschichte(n) aus 260 Jahren
Eintritt: 5,50 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonntag, 26. Februar, 15 Uhr
201. BÜRGERKONZERT "NEUGIERDE WIRD BELOHNT"
Leipziger Klavierquartett
René Bogner - Violine / Matthias Weise - Viola / Henriette-Luise Neubert - Violoncello / Stefan Burkhardt - Klavier
Die Musiker des Leipziger Klavierquartetts führte 1988 vor allem eines zusammen: Die Leidenschaft, die verhältnismäßig seltenen und wenig gespielten Klavierquartett-Werke zu erarbeiten.
Im neuen Programm erklingen zwei Raritäten: Ein sehr früher Geniestreich Beethovens - "Die leidenschaftliche, empfindliche Natur des Komponisten voller emotionaler Widersprüche liegt hier klar auf der Hand." (L. Kirillina) - und ein Werk des zu Unrecht fast vergessenen Hermann Goetz. Goetz' Klavierquartett zählt zu den reichsten Kammermusikwerken der romantischen Literatur überhaupt mit Melodien von warmherzigen lyrischem Zauber bis hin zu tragischen Affektmomenten.
PROGRAMM
Ludwig van Beethoven: Klavierquartett C-Dur WoO 36/3
Hermann Goetz: Klavierquartett E-Dur op. 6
Eintritt:17,50 Euro/13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Vorschau März 2017

Sonntag, 5. März, 11 Uhr
MUSIKALISCHE FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Mariya Horenko - Cembalo/Orgel/Klavier
Während des Rundgangs durch die historischen Räume wird Einblick in die spannende Geschichte der spätbarocken Schlossanlage gegeben. Erleben Sie den fürstlichen Glanz eines bürgerlichen Sommerpalais untermalt mit musikalischen Impressionen an den Tasteninstrumenten. Werke von Johann Sebastian Bach, Frédéric Chopin und Pjotr I. Tschaikowski
Eintritt: 10,50 Euro/8 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonntag, 5. März, 15 Uhr
MUSICA STUDIORUM - Klavier- und Klavierkammermusik
Studierende der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" stellen sich vor: Klasse Prof. Gudrun Franke
Eintritt: 10,50 Euro/8 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Freundeskreis "Gohliser Schlösschen" e.V.
Tickets im Webshop

Sonntag, 12. März, 11 Uhr
FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Schlossgeschichte(n) aus 260 Jahren
Eintritt: 5,50 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonntag, 12. März, 15 Uhr
KLAVIERKONZERT
Florian Heinisch - Klavier solo
Im Alter von fünf Jahren begann Florian Heinisch mit dem Klavierunterricht. Ab 2000 wurde er von Sigrid Lehmstedt in Weimar unterrichtet. Von 2005 bis 2009 studierte er Komposition bei Johannes Schlecht. Anschließend studierte er bis 2014 Klavier an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig bei Dietmar Nawroth und Gerald Fauth. Gegenwärtig setzt er sein Klavierstudium bei Sontraud Speidel in der Masterklasse an der Hochschule für Musik Karlsruhe fort, an der er auch einen Lehrauftrag innehat.
Die Teilnahme an Meisterkursen und Klavierklassen, u.a. mit Jacques Rouvier, Steffen Schleiermacher, Galina Iwanzowa, Lydia Gorstein, Lev Natochenny, Ian Pace, Elisso Wirssaladze und Lilya Zilberstein, ergänzen seine Klavierstudien.
Neben zahlreichen Engagements in Deutschland führten ihn Auftritte bisher nach Österreich, Italien, Türkei und in die USA. Im Oktober 2014 gab er in Ankara mit dem Orkestra Akademik Baskent unter Leitung von Ertug Korkmaz sein Orchester-Debüt mit Beethovens drittem Klavierkonzert. Kurz darauf debütierte er für die internationale Klavierstiftung "The Keyboard Charitable Trust".
Werke von Ludwig van Beethoven: 32 Variationen c-Moll WoO 80, Sechs Bagatellen op. 126, Sonate Nr. 12 As-Dur op. 26 und Sonate Nr. 23 f-Moll op. 57 "Appassionata"
Eintritt: 15,50 Euro/13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonntag, 19. März , 11 Uhr
FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Schlossgeschichte(n) aus 260 Jahren
Eintritt: 5,50 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonntag, 19. März, 15 Uhr
OPER IM SCHLÖSSCHEN
Christian Härtig - Bariton
Karl-Heinz Müller - Klavier
Christian Härtig nahm von 1992 bis 1998 Gesangs- und Klavierunterricht an der Musikschule Aue. Anschließend studierte er Gesang bei Prof. Hans Joachim Beyer an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig. Sein musikalisches Profil wird durch eine Ausbildung zum Diplommusikpädagogen und verschiedene Meisterkurse abgerundet. Gemeinsam mit dem Karl-Heinz Müller, einem gefragten Begleiter am Klavier, bestritt er in den vergangenen Jahren regelmäßig Opern-, Operetten- und Liedprogramme im Gohliser Schlösschen.
Im ersten Konzertabschnitt hören Sie berühmte Opernarien für lyrischen Bariton: u.a. aus Mozarts "Die Zauberflöte", "Die Hochzeit des Figaro" und "Don Giovanni" sowie aus Lortzings "Der Wildschütz", aus Tschaikowskis "Eugen Onegin" und Verdis "Falstaff".
Im zweiten Konzertteil erklingt Gustav Mahlers erster Liederzyklus "Lieder eines fahrenden Gesellen" aus den Jahren 1884 und 1885. In dieser Zeit war Mahler in Kassel angestellt und unglücklich in die junge Sängerin Johanna Richter verliebt. Vier leidenschaftliche Gedichte an die vergebens Verehrte fanden Eingang in diesen Zyklus.
Arien und Lieder von Wolfgang Amadeus Mozart, Albert Lortzing, Pjotr I. Tschaikowski, Richard Wagner, Giuseppe Verdi und Gustav Mahler
Eintritt: 15,50 Euro/13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Donnerstag, 23. März, 17-22 Uhr
Freitag, 24. März, 17-22 Uhr
Sonnabend, 25. März, 17-22 Uhr
LESELUST IM SCHLÖSSCHEN
Leipzig liest ? Lyrik im Schlösschen
"Leipzig liest" gehört seit 1991 zu den Markenzeichen Leipzigs und gilt als Europas größtes Lesefest. In diesem Jahr werden zahlreiche Autoren aus dem In- und Ausland auf mehr als 3000 Veranstaltungen an nahezu 400 Leseorten ihre aktuellen Werke präsentieren.
Traditionsgemäß findet im Gohliser Schlösschen die Reihe "Lyrik im Schlösschen" statt, bei der sich ausnehmend Verlage und Autoren dieser Sparte vorstellen.
Bei Redaktionsschluss des Veranstaltungskalenders waren die genauen Programmdaten noch nicht bekannt. Informieren Sie sich bitte im Programmheft der Buchmesse, in den aktuellen Tagesmedien, unter www.leipzig-liest.de bzw. www.gohliser-schloss.de.
Eintritt frei
Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Kulturamt der Stadt Leipzig

Sonntag, 26. März, 11 Uhr
FÜHRUNG durch das Gohliser Schlösschen
Schlossgeschichte(n) aus 260 Jahren
Eintritt: 5,50 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonntag, 26. März, 15 Uhr
202. BÜRGERKONZERT "CELLOTRÄUME"
CelloQuadrat
Sybille Hesselbarth, Susanne Raßbach, Christiane Lauer und Jeremie Baduel - Violoncelli
Kein Streichinstrument hat so viel Charakter oder so viele Charaktere wie das Violoncello. Das Ausdrucksspektrum reicht vom erhabenen Bass über den leidenschaftlichen Heldentenor bis zum lyrischen Sopran. Erst im 18. Jahrhundert wurden erste bedeutende Konzerte für das Cello komponiert, mit denen dieses Instrument sein wahres Temperament und sein Können unter Beweis stellen konnte.
Im Ensemble "CelloQuadrat" haben sich vier superbe Cellisten der großen Leipziger Klangkörper zusammengefunden, die erstmals in dieser Besetzung im Gohliser Schlösschen konzertieren. Das sollten Sie nicht verpassen!
Werke von François Couperin, Georg Philipp Telemann, Antonín Dvo?ák, Antonio Vivaldi, Johann Strauss, Richard Wagner und Gabriel Fauré
Eintritt:17,50 Euro/13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Bei diesem Bürgerkonzert erhalten Senioren ermäßigten Eintritt.
Tickets im Webshop

Sonntag, 30. April, 15 Uhr
203. BÜRGERKONZERT "AUFTAKT UND FINALE"
Tanabe-Quartett des MDR Sinfonieorchesters
Yuka Tanabe - Violine / Barbara Ude - Violine / Hans-Günther Thomasius - Viola / Stefan Wunnenburger - Violoncello
Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Antonín Dvorák
Eintritt:17,50 Euro/13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonntag, 28. Mai, 15 Uhr
204. BÜRGERKONZERT "EIN SCHATZ VON ÜBERIRDISCHEM REIZ"
ALIVE! Quartett
Alexandra Bekesch - Violine / Adam Markowski - Violine / Liv Bartels - Viola / Anna Niebuhr - Viola
und Alexander Roske - Klarinette
Werke von Johannes Brahms und George Enescu
Eintritt:17,50 Euro/13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop